"Jo" (Joker) - DSH

"Mein" erster "eigener" Hund ... So wie man eigentlich einen Hund nicht kaufen sollte. Ein Hund der nicht ganz, aber fast "über d'gass" zu mir gekommen ist. 

 

Liebster Jo, du hast mein Leben signifikant und positiv beeinflusst. Du hast mit mir so manche Prüfung bestritten (sowohl im Leben als auch im Sport) und bist mit mir durch Dick und Dünn gestürmt. Hast mich zu einem Kynologen geformt, der Ethik und Gewissenhaftigkeit auf seine Fahne geschrieben hat. Der Mitgefühl und Freude am Mitgeschöpf kennenlernen durfte. Und Du hast mir den Weg zu meiner "Heimat" den Naturwissenschaften gezeigt.

 

Damals wurden wir fast "verachtet" weil du ein Hund warst, dessen Papieren in der Welt der Menschen wohl nichts wert waren ... wir haben es aber geschafft, mit einigen anderen zusammen, welche damals in der gleichen Situation waren wie wir: wir waren mit die Ersten, welche ein offizielles SKG Leistungsheft für "Sans Papiers" bekommen haben, damit wir an den "richtigen" Prüfungen teilnehmen und uns mit anderen Teilnehmern messen konnten ... unser Büchlein war grün und nicht rot wie das der anderen, vielleicht, damit wir wohl schon vorher "erkannt" wurden. Das war aber egal, denn man hat bei der Rangverkündigung gleich erkannt wo unser Büchlein lag im Stapel unter den regulären "roten" und das war meisten immer zuunterst, was bedeutet, dass man in der Rangierung sehr gut abgeschnitten hat ;-) Ganz oft waren wir Nr. 1 oder zumindest auf dem Podest. Du hattest für mich einen ganzen Hausrat zusammengewonnen (damals gabs noch sinnvolle Gabentempel). Im Büchlein stand nicht "Deutscher Schäferhund" sondern "Schäferhund ählich", das war traurig, denn wir durften so nicht an Prüfungen vom Schäferhundclub teilnehmen, wo doch alle unsere Trainingkollegen die uns endlich ernst nahmen vom SC waren. Es wurde uns aber gesagt, dass wir versuchen könnten an einer Körung den Hund vorzuführen, um dann registriert zu werden, damit wir zumindest an den Prüfungen teilnehmen können. Mit klopfendem Herzen reisten wir nach Bern und präsentierten uns dem Körmeister. Und siehe da, da stand dann plötzlich im grünen Büchlein "Deutscher Schäferhund". Mit Stolz und frohen Mutes nahmen wir dann auch an SC Prüfungen teil. Leider blieb uns aber, aufrund der ungültigen Papiere, eine Teilnahme an der Schweizer "Siegeri" natürlich auf immer verwehrt.

Lieber Jo, diese Tatsachen haben mich manchmal fast zu ehrgeizig werden lassen ... denn wir (oder zumindest ich) wollten es allen Zeigen (ich denke das haben wir auch, sprechen mich heute noch mir unbekannte Menschen an "du bist doch die mit dem Jo?"). Ich habe dir NICHTS geschenkt! Der Schutzdienst und die Fährtenarbeit waren deine Paradedisziplin ... Danke für alles was ich von Dir und mit Dir lernen durfte ... nicht zu vergessen die Reaktionen der Menschen ... wegen eben diesem Stück Papiers ...

Du bist zum Glück sehr lange bei mir geblieben .. mit über 15 Jahren hast Du dein Silberhalsband vom Haken genommen und bist auf der Regenbogenbrücke auf die andere Seite des Zauns getrottet ... lieber "Dösä", mein lieber "Lehrblätz" Du bist immer gegenwärtig!